Navigation

Darstellung anpassen

Service-Menü

Funktionen

Suche



Inhalt

Workshops und Impulsreferate

Sie können an jeweils einem Workshop pro Veranstaltungstag teilnehmen. Mindestanzahl für die Durchführung eines Workshops sind 8 Personen. Teilnehmende, die wegen Absage eines Workshops oder zu großer Nachfrage nicht den Workshop besuchen können, den Sie gewählt haben, können an einem alternativen Workshop teilnehmen. Bei Änderungen oder Problemen nimmt der Veranstalter Kontakt mit den Teilnehmenden auf.

1. Veranstaltungstag

Workshop 1:

Praktische Auswirkungen von Inklusion – Probleme inklusiver Arbeitsplatzgestaltung

Impulsreferate:

Michael Große-Drenkpohl, Leiter Fachdienst für blinde und sehbehinderte Menschen, LWL-Integrationsamt Münster,

Erwin Denninghaus vom LWL-Berufsbildungswerk in Soest

Workshop 2:

Wie IT inklusiv zugänglich und nutzbar sein kann

Impulsreferat:

Nicole Müller, Hamburg-Service

Thomas Friehoff, IT-Entwickler, Vorstand BAUM Retec AG

Workshop 3:

Die BRK-Konformität von SGB IX, BGG und Arbeitsschutzgesetzen – Möglichkeiten, Forderungen, Grenzen

Impulsreferat:

Dipl.-Ing. Klaus Buhmann, bis 31.12.2011 Leiter des Sachgebietes "Barrierefreie Arbeitsgestaltung" im Fachbereich "Verwaltung" der DGUV

Workshop 4:

Barrierefreie IT verbindlich verankern – am Beispiel einer Rahmendienstvereinbarung des NDR Hamburg

Impulsreferat:

Christa Schmidt-Klevenow, Gesamtschwerbehindertenvertrauensperson NDR Hamburg

2. Veranstaltungstag

Workshop 1:

Mitwirkung der Schwerbehindertenvertretung an der betrieblichen IT-Entwicklung

Impulsreferat:

Sabine Lohner, Schwerbehindertenvertretung des Hessischen Rundfunks

Workshop 2:

Tests von Desktopanwendungen

Impulsreferat:

Detlef Girke, freier BIK-Berater, BITV-Consult

Workshop 3:

Barrierefreiheit im Open Government

Impulsreferat:

Christian Schneider, QuinScape GmbH

Workshop 4:

Java-Anwendungen im Bereich der öffentlichen Verwaltung

Impulsreferat:

Dirk Kochanek, Leiter der Entwicklungsabteilung RehaTechnik, F.H. Papenmeier GmbH & Co. KG