Navigation

Darstellung anpassen

Service-Menü

Funktionen

Suche



Inhalt

BIK@work berät und unterstützt private, öffentliche Arbeitgeber und betriebliche Interessenvertretungen bei der Realisierung barrierefreier Informations- und  Kommunikationstechnik am Arbeitsplatz. Zum Angebot gehören Sensibilisierungsworkshops, Schulungen für Entwicklungsabteilungen und Onlineredaktionen, Maßnahmen der Qualitätssicherung durch begleitende und abschließende Tests sowie Beratungen bei strategischen Fragen der Umsetzung der Barrierefreiheit in der betrieblichen Informationstechnik sowie bei der Vereinbarung von praktischen Verfahrensregelungen.

Beratungsangebote von BIK@work

BIK@work-Fachtagung 2012 in Text und Bildern

Titelseite des Tagungsreaders

Am 2. und 3. Februar 2012 fand in Hamburg die BIK@work-Fachtagung mit dem Titel "Barrierefreie IT am Arbeitsplatz" statt. Nun liegt die Dokumentation der Tagung im Print- und PDF-Format vor. Mit der Fachtagung endete die Projektförderung durch das Bundesministerium für Arbeit und Soziales. Der Tagungsreader dokumentiert Grundsatzreferate, Arbeitsergebnisse der acht Workshops sowie die BIK@work-„Leuchtturmprojekte“.
mehr



Aktuelles

09. Oktober 12

Start von BIT inklusiv auf der REHACARE
NRW-Integrationsämter unterstützen den Abbau von Barrieren

Menschen mit Schwerbehinderung stoßen bei der beruflichen Teilhabe immer wieder auf große Hürden. "Eine Ursache hierfür können auch unzugängliche IT-Anwendungen sein, die schwerbehinderte Menschen von einer konkurrenzfähigen Teilhabe am Berufsleben ausschließen", so Ulrich Adlhoch, Leiter des LWL-Integrationsamtes Westfalen. Damit dies anders wird, fördern die Landschaftsverbände Westfalen-Lippe (LWL) und Rheinland (LVR) sowie das Bundessozialministerium das Projekt "BIT Inklusiv - barrierefreie Informationstechnik für inklusives Arbeiten". Auf der "Rehacare" in Düsseldorf präsentieren die Integrationsexperten von LWL und LVR das Projekt am 10. Oktober in der Zeit von 11 bis 12 Uhr (CCD Süd, Halle 1, 1. OG, Raum 110).   [mehr] zu: Start von BIT inklusiv auf der REHACARE - NRW-Integrationsämter unterstützen den Abbau von Barrieren

Aktuelles

 

14. März 12

BIK-Know-how auf der ITB
Noch viele Barrieren auf touristischen Online-Angeboten

Zum ersten Mal fand am 8. März 2012 im Rahmen des ITB Berlin der "Tag des barrierefreien Tourismus" statt. 300 Fachbesucher diskutierten am Vormittag gemeinsam mit Podiumsteilnehmern das Marktpotential eines barrierefreien Tourismus. Am Nachmittag konnten sich Interessierte über vielfältige Angebote und Initiativen des barrierefreien Tourismus in Deutschland informieren. Der Verband Deutscher Naturparke e. V. unterzeichnete anlässlich des Kongresses eine zuvor mit 12 Verbänden von Menschen mit Bewegungs-, Seh-, Hör- und Lerneinschränkungen ausgehandelte "Rahmen-Zielvereinbarung zum barrierefreien Naturerleben in den Naturparken in Deutschland".   [mehr] zu: BIK-Know-how auf der ITB - Noch viele Barrieren auf touristischen Online-Angeboten

Aktuelles

 

14. Februar 12

Fachtagung "Barrierefeie IT am Arbeitsplatz" mit großer Beteiligung
Gefordert wird die Umsetzung der UN-BRK

Die derzeitige Gesetzgebung reicht nicht aus, um die Forderungen der UN-Behindertenrechtskonvention (UN-BRK) umzusetzen. Die barrierefreie Gestaltung der Informationstechnik (IT) in Unternehmen und öffentlichen Verwaltungen muss verbindlich in einem Gesetz geregelt werden. In dieser Forderung waren sich die rd. 130 Teilnehmerinnen und Teilnehmer der BIK@work-Fachtagung „Barrierefreie IT am Arbeitsplatz“ am 2. und 3. Februar 2012 in Hamburg einig. So gilt die BITV nur für Internetangebote von Bundes- und Landesdienststellen, und für das Testen von nicht webbasierten Anwendungen fehlt ein dem BITV-Test vergleichbares Testverfahren. Es ist also noch viel zu tun, bis die von der UN-BRK geforderte Inklusion Realität wird.   [mehr] zu: Fachtagung "Barrierefeie IT am Arbeitsplatz" mit großer Beteiligung - Gefordert wird die Umsetzung der UN-BRK

Aktuelles

 

Leuchtturmprojekte

Logo: BIK-Leuchtturm

Gemeinsam mit Partnern schaffen wir barrierefreie Informationstechnik. Damit sichern und fördern wir Arbeitsplätze.

BIK@work-Leuchttürme


Meldestelle für digitale Barrieren

Logo der Meldestelle für digitale BarrierenWerden Sie bei der Nutzung von digitalen Angeboten behindert? Dann bitte hier melden!

Meldestelle


REHADAT

Logo REHADATsammelt und veröffentlicht Informationen zu den Themen Behinderung, Integration und Beruf.

REHADAT


"einfach teilhaben"

Logo: einfach teilhabenDas Webportal des BMAS für Menschen mit Behinderungen, ihre Angehörigen, Verwaltungen und Unternehmen:

einfach-teilhaben


Der BIK@work-Infobrief

Sie möchten per E-Mail über Aktivitäten von BIK@work informiert und auf neue Beratungsgebote und Artikel in unserer Infothek hingewiesen werden?

Infobrief lesen und abonnieren!